Schimmelpilzkonferenzen

    Schimmelpilzkonferenzen

    Expertentreffs für Fachleute der Baupraxis

    Zu unseren Weiterbildungen zum Thema
    Bauschadstoff

    ANZEIGEN

    Odoo image and text block

    Interdisziplinärer Austausch für alle Beteiligten im Schimmelpilzbefall


    Dichte Gebäudehüllen, immer kürzere Bauzeiten, wenig oder falsches Lüften – die Lebensbedingungen für Schimmelpilze in Innenräumen waren noch nie so gut wie heute. Längst sind nicht mehr nur schlecht isolierte Altbauten betroffen – Schimmel­pilzschäden sind die dunkle Seite gerade auch moderner, aufwändig abgedichteter Niedrigenergiehäuser.

    Einen bewährten Austausch für die Experten für Schimmelpilzbefall bieten die jährlichen Schimmelpilz-Konferenzen der TÜV Rheinland Akademie in Nürnberg und Köln.                                                                                                                                                                                    In diesem Jahr diskutieren die Fachleute vom 19. bis zum 20. Oktober 2017 in Nürnberg und vom 30. November bis zum 1. Dezember in Köln.

    TÜV Rheinland - Referenz

    Jakob Przbylo, BIM-Experte

    Referent Nürnberger Schimmelpilz-Konferenz

    Wie kommt man mit Hilfe von BIM zu mehr Qualität am Bau? 

     

    BIM ist zunächst eine Arbeitsmethode, die divers angewendet kann. Die Nutzung von einem digitalen Modell stellt dabei sicher, daß alle Informationen besser sichtbar und damit transparent koordiniert und verfügbar sind. So werden Fehler vermieden. Die Erstellung eines "digitalen Zwillings" verhilft so zu einer höheren Qualität.

    Was leistet BIM in dem Zusammenhang mit dem Betrieb einer Immobilie?

    Nun, das BIM-Modell dient im Betrieb als zentrale Datenquelle, die das Bauwerk und seine Eigenschaften umfassend beschreibt. Diese können zum Beispiel einem Handwerker kurzzeitig zugänglich gemacht werden. So kann er bereits vor seiner Anfahrt erkennen, was zu tun ist und sich besser vorbereiten. Fehlzeiten werden so vermieden. Aus der vollständigen Dokumentation können auch verbaute, mögliche Giftstoffe ausgemacht und Maßnahmen eingeleitet werden. Wie wir alle wissen, ist das zur Zeit ein großes Problem.

    Lassen sich mit BIM Wärmebrücken, beziehungsweise Planungsfehler vermeiden, die Schimmelpilzbefall begünstigen können? 

    Pauschal betrachtet würde ich sagen nein. Der Experte ist immer noch Chef im Ring. Es gibt aber durchaus entsprechende Ansätze um Fehler wie Materialabstände in der Konstruktion teilautomatisch zu überprüfen. Solche Hilfsmittel fördern früh die Vermeidung von Irrtümern in der Konstruktion.

    Schafft BIM Rechtssicherheit am Bau?

    Auch hier möchte ich zunächst verneinen. BIM selbst wird kein Problem lösen. Allerdings wird die hohe Transparenz Hilfestellung in strittigen Situationen bieten. So belegen Untersuchungen aus dem Ausland, dass weniger Nachträge und damit auch weniger Rechtstreitigkeiten in BIM Projekten auftreten. Diese Erkenntnisse müssen wir in Deutschland aber noch machen. Es bleibt spannend.

    Termine der nächsten Schimmelpilz-Konferenzen:


    Seminare TÜV CARD

    4. Nürnberger Schimmelpilz-Konferenz, 19.-20.10.2017


    Der Expertentreff für die Baupraxis. Mit begleitender Fachausstellung.

    Seminare TÜV CARD

    11. Kölner Schimmelpilz-Konferenz, 30.11.-01.12.2017


    Der Expertentreff für die Baupraxis. Mit begleitender Fachausstellung.

    Download
    Programm 4. Nürnberger Schimmelpilz-Konferenz
    Download
    Programm 11. Kölner Schimmelpilz-Konferenz