Weiterbildung im EinbruchschutzWeiterbildung im Einbruchschutz

Einbruchschutz

Zertifizierte Weiterbildungen im Bereich Einbruchschutz.

Jeden Tag kommt es in Deutschland zu hunderten von Einbrüchen in Privatwohnungen, Häuser und Firmen. Da neben den finanziellen Verlusten oftmals auch unbehagliche Gefühle bleiben investieren immer mehr Personen in den Einbruchschutz. Mittlerweile scheitert schon mehr als jeder vierte Einbruchversuch an den Schutzmaßnahmen. Hierzu zählen neben mechanischen Lösungen wie sicheren Fenstern, Türen und Schlössern vor allem auch die elektronischen Sicherheitssysteme wie Alarmanlagen und Senoren wie beispielsweise Bewegungsmelder.

In unseren Schulungen erlernen Sie das nötige Fachwissen um für die verschiedensten Situationen vorbereitet zu sein. Durch unsere zertifizierten und anerkannten Abschlüssen können Sie Ihren Kunden das erlernte Know-How schwarz auf weiß dokumentieren und so von der Qualität dieser Weiterbildung doppelt profitieren. Wir bieten Ihnen die Ausbildung sowohl zum "Fachberater Einbruchschutz (TÜV)" als auch zum "Sachverständigen Einbruchschutz (TÜV)" an.

Ihr Weg zum Einbruchschutz-Profi mit unseren modularen Lehrgängen

Erfahren Sie hier mehr über unsere Einbruchschutz-Schulungen und deren Inhalte.

Zertifizierte Einbruchschutz-Lehrgänge mit TÜV-Abschluss

Modul 1: Sachkunde mechanischer Einbruchschutz
Jeder vierte Einbruchsversuch scheitert an einbruchshemmenden Fenstern und Türen, aufbohrsicheren Zusatzschlössern, stabilen Rolläden, Gittern, etc. Erhalten Sie die fachliche Qualifizierung für eine wirkungsvolle Planung und Installation mechanischer Einbruchschutzsysteme.

Modul 2: Sachkunde elektronischer Einbruchschutz
Durch die steigende Zahl der Einbrüche haben elektronische Sicherheitssysteme Konjunktur. 2016 brachte dieser Markt einen Umsatz von über 3 Mrd. Erhalten Sie das Fachwissen, um wirkungsvolle elektronische Einbruchschutzsysteme zu planen und installieren.

Modul 3: Sicherheitskonzeptentwicklung, Verträge
Sie erhalten umfassende fachliche Informationen zu den für den Fachberater Einbruchschutz relevanten Fachthemen. Sie können ein Sicherheitskonzept rechtskonform, technisch und wirtschaftlich sinnvoll erstellen und dokumentieren nach bestandener Prüfung und durch Erhalt des anerkannten Personenzertifikats von PersCert TÜV werbewirksam Ihre Fachkompetenz.

Die Prüfung durch die Personenzertifizierungsstelle qualifiziert Sie zum "Fachberater Einbruchschutz (TÜV)" .

Modul 4: Sachverständigenwesen, Erstellen von Gutachten
Sie wissen als „Sachverständiger Einbruchschutz (TÜV)“ die Wirksamkeit von Einbruchschutzsystemen fachgerecht zu überprüfen und für Versicherungen, Privatpersonen oder Gerichte zu begutachten. Sie verschaffen sich das optimale Rüstzeug für eine professionelle Sachverständigentätigkeit. Nach bestandener Prüfung zum Sachverständigen Einbruchschutz (TÜV) erhalten Sie das Abschlusszertifikat "Sachverständiger mechanischer oder elektronischer Einbruchschutz (TÜV)", je nach Eingangsqualifikation.

Interview mit Werner Endres zum Thema Einbruchschutz

Werner Endres ist Sachverständer für Einbruchschutz, Referent des modularen Lehrgangs Einbruchschutz (TÜV) & Geschäftsführer PWE consult GmbH & Co.KG

Warum sollten nur geprüfte und zertifizierte Produkte zur Einbruchsicherung verwendet werden?

Weil diese Produkte in einem festgelegten Prüfverfahren Kräften ausgesetzt werden, die bei üblichen Einbruchsmethoden zu erwarten sind. Die geprüften Produkte müssen diesen Kräften eine festgelegte Zeit (z.B. 3 min) standhalten. Bei nicht geprüften Produkten ist der Widerstandswert nicht nachgewiesen und damit völlig unbekannt.Die geprüften Produkte tragen z.B. die Kennzeichnung DIN 18104-1 auf der Verpackung.

Benötigt man für die Montage spezielle Kenntnisse?

Es gibt Produkte, die von einem handwerklich geschickten Bewohner selbst montiert werden können. Bei vielen Produkten ist die Installation aber recht aufwendig und sollte unbedingt von einem geschulten Fachbetrieb durchgeführt werden. Nur der gut und aktuell geschulte Fachmann ist in der Lage, das für die jeweilige Einbausituation geeignete Nachrüstprodukt auszuwählen und dieses auf jedem Befestigungsgrund sicher zu montieren. Gegebenenfalls sollte er aber auch von der Montage abraten und den Kauf eines neuen Elementes (Tür oder Fenster) empfehlen.

Woran erkennt man einen geschulten Fachmann, bzw. einen geeigneten Fachbetrieb?

In dem man sich ein entsprechendes Zertifikat als Nachweis für eine entsprechende Schulung zeigen lässt, z.B. eine Bescheinigung über die bestandene „Sachkundeprüfung für mechanischen Einbruchschutz“ von TÜV Rheinland. Man kann auch im Errichterverzeichnis für Mechanischen Einbruchschutz beim zuständigen LKA (Landeskriminalamt) nachschauen. Dort sind Betriebe mit entsprechenden Nachweisen nach PLZ sortiert aufgeführt.

Zwei Fragen an Michael Reichmann

Michael Reichmann ist Business Manager bei der TÜV Rheinland Akademie

Herr Reichmann, warum ist es aus Ihrer Sicht wichtig, die Sachkunden mechanischer bzw. elektronischer Einbruchschutz zu erlangen?

Mit der Sachkunde schaffen Installationsbetriebe den ersten Einstieg in den Markt. Das Zertifikat der TÜV Rheinland Akademie dokumentiert geprüfte Fachkompetenz. Damit profilieren Sie sich bei Ihren Kunden. Je nach Ihren individuellen Bedürfnissen können Sie die in Modul 1 die Sachkunde mechanischer Einbruchschutzmaßnahmen und in Modul 2 die Sachkunde elektronischer Einbruchschutzmaßnahmen erlangen. Die Module sind auch einzeln buchbar. Darauf aufbauend können Sie als Fachberater Einbruchschutz (TÜV) weiterbilden.

Welchen Vorteil bietet der Abschluss Fachberater Einbruchschutz (TÜV) und Sachverständiger Einbruchschutz (TÜV)?

Als Fachberater Einbruchschutz (TÜV) sind Sie in der Lage die rechtlichen Rahmenbedingungen einzuschätzen und eine Komplettanlageberatung durchzuführen. Mit dem anerkannten Personenzertifikat stellen Sie sich als kompetenter Anbieter in der Sicherheitstechnik dar. Ihre zertifizierte Kompetenz erzielt nötiges Vertrauen beim Kunden.
Als Sachverständiger Einbruchschutz (TÜV) eröffnen Sie sich ein neues attraktives Geschäftsfeld durch die Prüfung und Bewertung von mechanischen und elektrotechnischen Einbruchschutzsystemen im Auftrag von Privatpersonen oder Versicherungen. Zudem eröffnen Sie sich die Chance einer öffentlichen Bestellung zum vereidigten Sachverständigen oder die Zertifizierung als Sachverständiger nach DIN EN ISO/IEC 17024.

Weitere interessante Schulungen für Sie!

Unsere Seminare vermitteln umfangreiches Fachwissen um Sicherheitsmängel selbstständig zu erkennen, zu beheben und im Vorfeld zu verhindern.

Seminarübersicht

In unserer Seminarübersicht finden Sie alle unserer Weiterbildungsangebote aus dem Bereich "Bau und Gebäude" auf einem Blick.

Bau Broschüre 2021

Geprüfte Kompetenz für die Baupraxis. Für einen Gesamteindruck über unser bundesweites Bau-Seminarportfolio werfen Sie einen Blick in unsere aktuelle Broschüre für das Jahr 2021.

PDF , 72 Seiten, 2,7mb

download
Newsletter TÜV Rheinland AkademieNewsletter TÜV Rheinland Akademie

Newsletter abonnieren & Vorteile sichern!

Sie möchten spannende Informationen und wertvolle Tipps zu Ihren Weiterbildungsthemen?
Dann melden Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich an!