Seminare Technischer Brandschutz TÜV Rheinland AkademieSeminare Technischer Brandschutz TÜV Rheinland Akademie

Technischer Brandschutz: Ausbildung und Fortbildung

Fachwissen für Befähigte Personen im Brandschutz

Brandschutzexperten sind gefragter denn je, weil das Sicherheitsdenken in Unternehmen und Institutionen gestiegen ist. Damit die Verantwortungsträger die Anforderungen an den Brandschutz erfüllen, lassen Betriebe ihr Personal zum Thema Brandschutz ausbilden oder weiterbilden. Für den technischen Brandschutz übernehmen vor allem Fachplaner und Sachverständige eine wichtige Rolle.

Bei uns erhalten Sie das Fachwissen für befähigte Personen im technischen Brandschutz. Dazu bieten wir eine Vielzahl von Seminaren und Fortbildungen an.

Viele Weiterbildungen können Sie auch online im Virtual Classroom besuchen. Somit können Sie bequem und sicher von zu Hause teilnehmen, Neues lernen und sich mit anderen austauschen. Alle Virtual Classrooms zum Thema technischer Brandschutz im Überblick

Unser gesamtes Weiterbildungsangebot finden Sie über die Suchfunktion.

Nutzen Sie diese Zusatzqualifikationen - Fachkraft Technischer Brandschutz

Erwerben Sie das besondere Zertifikat "Fachkraft Technischer Brandschutz" und nutzen Sie die modular aufgebaute Fachqualifikation für den Brandschutz. Informieren Sie sich jetzt über diese Ausbildung, die Sie individuell zusammenstellen können.

technischer Brandschutz Seminaretechnischer Brandschutz Seminare

Weiterbildung – Unsere aktuelle Empfehlung für Sie.

Diese Weiterbildung bringt Ihnen zusätzlich zu den erworbenen Kenntnissen und Kompetenzen, die Möglichkeit zur Anerkennung von acht Unterrichtseinheiten für die vorgeschriebene Fortbildung für Brandschutzbeauftragte.

Empfehlung
Sichern Sie als Sprinklerwart die einwandfreie Funktion von Sprühwasserlöschanlagen im Brandfall.

Das könnte Sie auch interessieren

Erwerben Sie umfangreiches Fachwissen für die Einhaltung des baulichen und technischen Brandschutzes bei Baumaßnahmen, damit ein hohes Sicherheitsniveau jederzeit gegeben ist.
Informieren Sie sich über Seminare für Haustechniker, Sachkundige sowie Befähigte Personen. Wir vermitteln wir Ihnen die notwendige Sachkunde, damit Sie Wartungen und Prüfungen selber durchführen können.
Maßgeschneiderte Weiterbildungsangebote für Ihr Unternehmen. Fragen Sie uns nach fachspezifischen Inhouse-Veranstaltungen zu 72 Themenfeldern. Gern stimmen wir die Seminare genau auf Ihre Bedürfnisse ab.
Nutzen Sie die Unterstützung für die Prüfung Ihrer Alarmierungs-, Brandmelde-, Objektfunk- und Feuerlöschanlagen. 

Brandschutzprüfungen nach VDI 6019 und vfdb-Rchtlinien

Nutzen Sie die Brandsimulationen zum Schutz vor Brandschäden. Ein Angebot von TÜV Rheinland Industrie Service.

Das sagen unsere Teilnehmer über Technische Brandschutz Seminare

Technischer Brandschutz: Bedeutung, Ziele und Ausbildung

 

Unternehmen sind dazu verpflichtet, bestimmte Maßnahmen zu ergreifen, um in betriebseigenen Gebäuden die Gefahr von Bränden weitestgehend zu minimieren. Zu diesen Maßnahmen gehören auch die Aufgaben des technischen Brandschutzes. Er umfasst Vorgaben für technische Einrichtungen und Anlagen, mit deren Hilfe die erforderliche Brandsicherheit im Unternehmen gewährleistet werden soll.

Was ist technischer Brandschutz?

Zum technischen Brandschutz gehören alle Einrichtungen der Brandschutztechnik, die in einem Gebäude installiert werden, um präventiv Brände zu verhindern und Brände zu bekämpfen. Dazu zählen beispielsweise Vorrichtungen, die bei Bränden alarmieren oder die sichere Evakuierung von Menschen ermöglichen. Grundsätzlich umfassen die Aufgaben des technischen Brandschutzes Ausstattung, Wartung und Instandhaltung dieser technischen Einrichtungen und sicherheitsrelevanter Gebäudetechnik.

Durch die Vorrichtungen und Anlagen in Gebäuden wird sichergestellt, dass bei einem Brand die Gefahr für Personen- und Sachschäden möglichst ausgeschlossen wird. Deshalb existieren Vorgaben, dass zu jeder Zeit und an jedem Ort in einem Gebäude gewährleistet werden kann, die Ziele des technischen Brandschutzes zu erreichen. Darunter fallen Maßnahmen, die der Brandvermeidung, Branderkennung und der Brandbekämpfung dienen.

Was gehört zum technischen Brandschutz?

Zum technischen Brandschutz gehören alle technische Anlagen für die Brandbekämpfung, um ein Feuer einzudämmen oder zu löschen. Zu den wichtigsten Vorrichtungen in einem Gebäude lassen sich eine Sprinkleranlage, eine Brandmeldeanlage und eine Rauchabzugsanlage zählen.

Sprinkleranlagen sind selbsttätige Löschanlagen, die vor allem verhindern, dass sich ein Brand ausbreitet. Automatisierte Sprinkleranlagen besitzen einen direkten Zugriff auf die angeschlossenen Löschmittel. Sie werden beispielsweise in Hochhäusern, Geschäftsgebäuden, Kaufhäusern oder Industrieanlagen installiert.

Brandmeldeanlagen (BMA) übernehmen im Brandfall eine wichtige Aufgabe. Sie alarmieren die Feuerwehr und Rettungskräfte und signalisieren die Gefahr, sodass sich Menschen ebenfalls schnell in Sicherheit bringen können. In technischen Feuermeldeanlagen sind akustische und optische Signalgeber sowie Schalter integriert, um weitere Brandschutzeinrichtungen aktivieren zu können. Dazu gehören beispielsweise Rauchmelder.

Eine Rauchabzugsanlage leitet gefährliche Dämpfe und Gase aus Innenräumen ab. Dadurch sind im Brandfall alle Rettungswege frei zugänglich, um die Menschen in einem Gebäude zügig evakuieren zu können.

Alle installierten Einrichtungen des technischen Brandschutzes sowie die dazugehörigen Bauteile müssen regelmäßig durch fachkundige Personen, beispielsweise Sachverständige oder befähigte Personen geprüft und gewartet werden.

Neben den genannten Anlagen des technischen Brandschutzes existiert weitere Brandschutztechnik, die in Gebäuden im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes zum Einsatz kommt. Die folgende Übersicht listet Anlagen auf, die ebenfalls helfen, Brände in Gebäuden zu verhindern oder einzudämmen.

  • Brandschutztüren
  • Feststellanlagen
  • Rauch- und Wärmeabzüge (RWA)
  • elektrische Leitungsanlagen
  • brandlastarme Elektro-Installationen
  • Lüftungsanlagen
  • Handfeuerlöscher
  • Brandschutzklappen
  • Sicherheitsbeleuchtungsanlagen


Rechtliche Grundlagen für den technischen Brandschutz

Zahlreiche Verordnungen und DIN-Richtlinien fassen das Thema Brandschutz für haustechnische Anlagen zusammen. Bereits mit dem Brandschutzkonzept, das bei einem Neubau oder der Sanierung von Gebäuden erstellt wird, müssen Nachweise für die Einhaltung der relevanten Normen eingereicht werden.

Die Norm DIN EN 81 beinhaltet Sicherheitsregeln von Aufzügen, die Norm DIN EN 15 regelt die Anforderungen an die Lüftung von Gebäuden. Die Norm DIN EN 12845 sowie die VdS Richtlinie CEA 4001 beinhalten Regelungen zur Planung, Installation und Instandhaltung von automatischen Feuerlöschanlagen.

Wer trägt die Verantwortung für technischen Brandschutz?

Brandschutzkonzepte sind elementare Bestandteile, wenn ein Gebäude neu gebaut oder saniert wird. Sie dienen dazu, die grundlegende Sicherheit von Häusern oder Industrieanlagen zu gewährleisten. Hier zeigt sich im ersten Schritt die Relevanz des baulichen Brandschutzes und im zweiten Schritt die Bedeutung des technischen Brandschutzes.

Speziell ausgebildete Architekten und Fachplaner tragen Verantwortung für Brandschutz bereits, wenn es um das Bauvorhaben geht. Hier greifen erste Maßnahmen des Brandschutzes bereits bei der Planung und später auch beim Bau. Beispielhaft zu nennen ist hier die Verantwortung dafür, ausgehend vom Brandverhalten der Baustoffe entsprechende Normen in der Umsetzung zu berücksichtigen und Vorschriften für Brandschutz zu erfüllen.

Für jedes Gebäude, insbesondere im Hinblick auf Arbeitsstätten, erfolgt eine Gefährdungsbeurteilung. Sie ist Ausgangspunkt für alle sich daran anschließenden Maßnahmen zum Brandschutz, zu denen auch der technische Brandschutz gehört. Die Verantwortung für Brandschutzmaßnahmen liegt bei Bauherren oder der jeweiligen Geschäftsführung im Unternehmen. Sie sind verantwortlich dafür, dass Maßnahmen zum Brandschutz geplant und umgesetzt werden. Dazu können sie sich verantwortliche Brandschutzbeauftragte oder Sachkundige im Brandschutz als Unterstützung an die Seite holen, um sich beraten zu lassen.

Die Tätigkeit als Sachkundiger im Brandschutz muss fachkundig und zuverlässig im Betrieb umgesetzt werden.

Entwicklungsphasen des technischen Brandschutzes

Brandschutzmaßnahmen, die mittels technischen Einrichtungen in den Gebäuden die Gefahr von Personenschäden verringern, besitzen eine hohe Bedeutung. Dabei haben sich über die letzten Jahrzehnte die Anforderungen an den technischen Brandschutz stetig erhöht, weil sich auch der Bau von Gebäuden verändert hat.

In Zukunft entstehen größere Häuser und Industrieanlagen mit einer Reihe von anderen Ausstattungsmerkmalen, die ältere Gebäude nicht besitzen. Hinzu kommt, dass diese frühere Generation von Bauwerken immer wieder auf den neuesten Stand der Technik gebracht wird, weil sich auch die Vorgaben zum Brandschutz stetig änderten.

In allen Fällen und Ausprägungen moderner Architektur bleiben die Maßnahmen des technischen Brandschutzes relevant und müssen zudem die gesetzlichen Normen erfüllen. Der Trend im Thema Brandschutz, insbesondere aber im technischen Bereich, geht dahin, automatisierte, vernetzte und steuerbare Systeme einzusetzen. Hier müssen Fachleute den Überblick behalten, weil sich sowohl veränderte Normen und Anforderungen ergeben als auch Grenzen zwischen baulichen und technischen Brandschutzmaßnahmen verschmelzen.

Übersicht unserer Seminare zum technischen Brandschutz

Weitere Informationen zum Download

Technik Broschüre 2022

Effizient und sicher betreiben. Seminare und Lehrgänge mit zertifiziertem Abschluss. Für einen Gesamteindruck über unser bundesweites Technik-Seminarportfolio werfen Sie einen Blick in unsere aktuelle Broschüre für das Jahr 2022.

PDF, 250 Seiten, 3,4mb

download

Fortbildungen für Brandschutzbeauftragte

Überblick

PDF, 2 Seiten, 193 KB

Download
Newsletter TÜV Rheinland AkademieNewsletter TÜV Rheinland Akademie

Newsletter abonnieren & Vorteile sichern!

Sie möchten spannende Informationen und wertvolle Tipps zu Ihren Weiterbildungsthemen?
Dann melden Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich an!