REACH: Auswirkungen auf den nachgeschalteten Anwender.

Die europäische Chemikalienverordnung REACH überträgt Unternehmen mehr Verantwortung für die Produktsicherheit. Hersteller, Importeure und Händler müssen beispielsweise prüfen, ob besonders besorgniserregende Stoffe (engl. SVHC = substance of very high concern) enthalten sind. Gefahrstoffe müssen eingestuft und gekennzeichnet werden. Bei Bedarf ist ein Sicherheitsdatenblatt zu erstellen. Neu ist auch, dass Importeure, Händler und nachgeschaltete Anwender einen fachlich fundierten Informationsaustausch mit dem Hersteller organisieren müssen.

Nutzen

In diesem Seminar erwerben Sie Handlungskompetenz, um die firmenbezogenen REACH-Maßnahmen zu steuern.


Zielgruppe

Beauftragte für REACH, Gefahrstoffe, Umweltschutz, Arbeitssicherheit und Qualitätsmanagement von Produzenten, Importeuren, Händlern und chemieverarbeitenden Unternehmen.


Informationen auf einen Blick

TÜV Rheinland Seminare Präsenz

TÜV Rheinland Seminare 8 Unterrichtseinheiten

TÜV Rheinland Seminare Teilnahmebescheinigung

Als PDF herunterladen

Seminarnummer: 05334

29.11.2017
Köln

Preis
ab 590,00 € zzgl. MwSt.
ab 702,10 € inkl. MwSt.
TÜV Rheinland Akademie Inhouse

Sie haben Interesse an einer firmeninternen Durchführung dieser Veranstaltung?
Dann kontaktieren Sie uns:

TÜV Rheinland Kontakt
0800 135 355 76

TÜV Rheinland Kontakt
Kein passender Termin?

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns.

TÜV Rheinland Kontakt
0800 135 355 77

TÜV Rheinland Kontakt
DB-Partnerprogramm
Tüv Partnerprogramm

Profitieren Sie von unserem exklusiven Kooperations-Angebot mit der Deutschen Bahn.

Info

Hotel-Partnerprogramm
Tüv Partnerprogramm

Finden Sie ein kostengünstiges Hotel in der Nähe Ihrer Veranstaltung.

Info