Der VOB-Pauschalvertrag.

Aus Auftragnehmer und Auftraggeberseite.
Seminar
Zurzeit keine Termine
Teilnahmebescheinigung
Präsenz
8 Unterrichtseinheiten
Seminarnummer: 17551
Herstellernummer:
In den letzten Jahren ist sowohl im privatgewerblichen Bereich, insbesondere aber auch bei der Vergabe öffentlicher Bauaufträge, ein zunehmender Trend zu Pauschalverträgen festzustellen.

Dem Praktiker von Auftraggeberseite stellt sich die Frage, welche Leistungen er vom Auftragnehmer für den vereinbarten Pauschalpreis verlangen kann, ob und wie sich hierauf Änderungen und Ergänzungen des ursprünglichen Vertrages auswirken.

Umgekehrt ist für den wirtschaftlichen Erfolg des Auftragnehmers die Kenntnis maßgeblich, unter welchen Voraussetzungen vom Auftraggeber eine zusätzliche Vergütung verlangen kann, ob und wann Nachträge zu welchen Preisen möglich sind. Beide Vertragsparteien müssen wissen, wie die Abrechnung erfolgen muss, wenn der Pauschalvertrag vorzeitig beendet wird.

Nutzen

Details anzeigen

Zielgruppe

Alle Personen, die als Auftraggeber, Auftragnehmer oder auch Beschäftigte mit der Planung, Durchführung und Kontrolle von Bauwerkleistungen zu tun haben.

Inhalte des Seminars

Details anzeigen

Inhouse-Durchführung gewünscht?

  • Maßgeschneidert für Sie
  • Vor Ort für mehrere Personen
  • Sparen Sie Zeit und Reisekosten
  • Top-Referenten
    Fachlich kompetente Referenten für Ihr Weiterkommen.
  • > 50.000 Seminare
    Praxisnahe Seminare und individuelle Weiterbildungen aus 72 Themengebieten.
  • TÜV-Zertifikate
    Die unabhängige Bestätigung Ihrer frisch erworbenen Qualifikation.
Preis auf Anfrage

Zurzeit sind leider keine Termine verfügbar. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Interesse an dieser Weiterbildung haben.

Inhouse-Durchführung

  • Maßgeschneidert für Sie
  • Vor Ort für mehrere Mitarbeiter/innen
  • Sparen Sie Zeit und Reisekosten
Nach Oben