Arbeitsschutz Gesundheitsschutz Seminar

Auditor


Lernen Sie ein betriebliches Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS) aufzubauen und als interner Auditor zu überwachen. Sie erhalten einen Überblick über die aktuellen Standards von AMS. Fallbeispiele vermitteln Ihnen praktische Hinweise zum Systemaufbau, zur Planung, Durchführung und Auswertung von Sicherheitsaudits.

Zu unseren Weiter- &
Fortbildungen zum Thema
Arbeitsschutzmanagement

ANZEIGEN

Modularer Aufbau des Lehrgangs Arbeitsschutzmanagement-Auditor

Modulares Lehrgangskonzept im Überblick 


1. Schritt Arbeitsschutzfachliche Kenntnisse 

Die Grundlagen im Arbeitsschutz erwerben Sie in den Lehrgängen, wie z.B. Fachkraft für Arbeitssicherheit oder in verschiedenen Fachseminaren (z.B. Sicherheitsbeauftragter oder SCC-Schulung). 

2. Schritt Arbeitsschutzmanagement-Beauftragter (TÜV) 

Sie erhalten Kenntnisse zum Aufbau und Weiterentwicklung eines Arbeitsschutzmanagementsystems. Den Schwerpunkt bilden dabei die BS OHSAS 18001 und DIN spec. 45000. 

3. Schritt Arbeitsschutzmanagement-Auditor (TÜV)

Sie erlernen Gesprächs- und Fragetechniken sowie interne Audits zu planen, durchzuführen, zu bewerten und zu dokumentieren. 

Fachliteratur zum Thema 

Jeder Teilnehmer erhält das Grundwerk „Arbeitsschutz besser managen“ von TÜV Media (2 Bände plus CD-ROM mit zahlreichen Arbeitshilfen, Checklisten und Links) im Wert von 198,– € (im Seminarpreis enthalten). 



 

Lehrgang mit Personenzertifizierung 

Die Prüfung wird von der unabhängigen Personenzertifizierungsstelle PersCert TÜV abgenommen. Sie erhalten ein Zertifikat der Personenzertifizierungsstelle und führen das Prädikat (TÜV) in Ihrer Abschlussbezeichnung. Der Abschluss ist in der Zertifikatsdatenbank unter der ID 0000037231 gelistet. Zudem haben Sie die Möglichkeit, mit dem Certipedia-Signet für sich zu werben. Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren und kann auf Antrag verlängert werden. 



FAQ

Kann ich direkt das Seminar Arbeitsschutzmanagement-Auditor (TÜV) – Modul 2 (Sem.-Nr. 05019) belegen?

Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung Arbeitsschutzmanagement-Auditor (TÜV) durch die unabhängige Personenzertifizierstelle PersCert TÜV ist neben der regelmäßigen Teilnahme an diesem Seminar ASM-Auditor (TÜV) der Nachweis von Arbeitsschutzkenntnissen durch geeignete Seminare und die erfolgreiche Teilnahme am Seminar Arbeitsschutzmanagement-Beauftragter (TÜV) (Sem.-Nr. 05018). Auf Antrag können vergleichbare Qualifikationsnachweise anderer Seminaranbieter anerkannt werden. In jedem Fall ist die Prüfung zum Arbeitsschutzmanagement-Beauftragten (TÜV) zu absolvieren.

Welche Audits kann ich nach erfolgreicher Teilnahme durchführen?

Die Teilnehmer sind nach erfolgreicher Teilnahme in der Lage interne Audits, Lieferantenaudits oder Vorbereitungsaudits zu Zertifizierungsaudits im Arbeitsschutz durchzuführen. Auditoren von akkreditierten Zertifizierungsstellen benötigen häufig weitere Qualifizierungsnachweise. Die Standards werden von den einzelnen Zertifizierungsstellen festgelegt.

Rezertifizierung des Abschlusses Arbeitsschutzmanagement-Auditor (TÜV)

Der Abschluss Arbeitsschutzmanagement-Auditor (TÜV) hat eine Gültigkeit von 3 Jahren. Durch regelmäßige Audits und Fortbildung kann das Zertifikat verlängert werden. Audits können durch schriftliche Bestätigungen der Firma nachgewiesen werden. Fortbildungen können aus den Themengebieten Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie Arbeitsschutzmanagement ausgewählt werden. Es sollte ein Fortbildungsumfang von 3 Tagen innerhalb von 3 Jahren nachgewiesen werden. [Link zum Rezertifizierungsantrag von Pers Cert TÜV]

Download zu Arbeitsschutzmanagement
Broschüre Arbeitsschutz
1. Halbjahr 2017