Industrie Meister FAQ

                                              Industriemeister FAQ

                                              Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Meisterlehrgängen

                                              1) Allgemeine Fragen.


                                              Hier finden Sie eine Sammlung allgemeiner Fragen zu der Fachweiterbildung zum Meister.

                                              - Berufstätige, die

                                                  - parallel zu ihrem Job einen Abschluss als Meister anstreben.

                                                  - Interesse an persönlicher Qualifizierung und Wissenserweiterung haben.

                                                  - eine Erweiterung des Praxiswissens anstreben.

                                                  - Austausch von Erfahrungen mit anderen Teilnehmern suchen.

                                                  - ihre Position im Unternehmen und auf dem Arbeitsmarkt sichern möchten.

                                                  - Verantwortung in den unternehmerischen Prozessen übernehmen möchten.

                                                  - sich auf die Planung effizienter Arbeitsabläufe vorbereiten möchten.

                                                  - Beschäftigte optimal einsetzen und anleiten möchten.

                                                  - Aufstiegsmöglichkeiten nutzen möchten.

                                              - Interessierte, die z.B. durch Berufstätigkeit, eine Familienphase oder andere zeitliche Beanspruchungen ein Präsenzlehrgang nicht absolvieren können.

                                              - Berufstätige, die in ihrer jetzigen Anstellung keine Aufstiegsmöglichkeiten sehen.


                                              Wichtig bei der Auswahl der richtigen Weiterbildung ist, dass die Inhalte zukunftsfähig sind, zur eigenen beruflichen Planung passen und möglichst mit einem anerkannten Zertifikat abschließen. Diese Kriterien erfüllt unser Meisterlehrgang.

                                              2) Ablauf der Fachweiterbildung.


                                              Lesen Sie  hier bereits die ersten Informationen zum Ablauf der Fachweiterbildung zum Meister.

                                               

                                              3) Finanzierung der Fachweiterbildung.


                                              Die Finanzierung einer Weiterbildung ist häufig eines der Entscheidungskriterien für oder gegen eine Weiterbildung. Wir haben Ihnen einige Informationen zusammen getragen, die Sie  bei der finanziellen Planung unterstützen.

                                              Die Meisterlehrgänge sind grundsätzlich Aufstiegs-BAföG (vormals Meister-BAföG) fähig. Ob Sie Aufstieg-BAföG berechtigt sind, wird von dem für Sie zuständigen jeweiligen BAföG-Amt geprüft.

                                              Lehrgangs- und Prüfungsgebühren werden mit einem Zuschussanteil von 40% gefördert. Bei Prüfungserfolg erhalten Sie einen Darlehenserlass von 40%.

                                              Sie erhalten von uns das Formblatt B zur Beantragung des Aufstiegs-BAföGs sobald Sie angemeldet sind.

                                              Weitere Informationen und alle Formulare erhalten Sie hier.Unter Angabe Ihrer Postleitzahl können Sie Ihre zuständige BAföG-Stelle ermitteln. Die Beratung und Antragsannahme Ihres BAföG-Antrags erfolgt durch Ihre zuständige Industrie- und Handelskammer für die jeweiligen Berufsbereiche.

                                              Gerne unterstützen Sie unsere Lehrgangsmanager bei der Beantragung Ihres Aufstiegs-BAföGs.