Arbeitsschutz Gesundheitsschutz Seminar

Strahlenschutz

 



Unsere anerkannten Lehrgänge und Seminare schulen Sie nach Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und Röntgenverordnung (RöV) im Bereich Medizin und Technik über Grundlagen und Anwendung von radioaktiven Stoffen und ionisierender Strahlung.

Zu unseren Weiterbildungen zum Thema
Strahlenschutz

ANZEIGEN

Strahlenschutzkurse in Medizin und Technik

Der Umgang mit Röntgeneinrichtungen und Störstrahlern wird durch die Röntgenverordnung (RöV) geregelt.  Die Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) trifft Regelungen für den Umgang mit radioaktiven Stoffen und sonstiger ionisierender Strahlung.

Die Fachkunde im Strahlenschutz oder der Kenntnisse im Strahlenschutz wird dabei in beiden Verordnungen als Voraussetzung für den Umgang mit oder die Anwendung von den genannten Geräten, Stoffen bzw. Strahlungen verlangt.

In einer Reihe von Richtlinien sind weitergehende Festlegungen zu Erwerb, Aktualisierung und Umfang der Fachkunde im Strahlenschutz oder der Kenntnisse im Strahlenschutz festgelegt.

Wir bieten anerkannte Seminare im medizinischen und technischen Bereich.  

 

Strahlenschutz-Seminare Medizin

Die Anwendung ionisierender Strahlen an Menschen oder Tieren setzt nach Röntgenverordnung und Strahlenschutzverordnung den Besitz der Fachkunde im Strahlenschutz oder der Kenntnisse im Strahlenschutz voraus. Mit einem anerkannten Zertifikat der TÜV Rheinland Akademie weisen Sie Ihre Qualifikation im Strahlenschutz bundesweit nach.


Strahlenschutz-Seminare Technik

Beim Umgang mit Röntgeneinrichtungen und Störstrahlern zu technischen Zwecken ist für den sicheren Umgang die Bestellung von fachkundigen Strahlenschutzbeauftragten unumgänglich.

Hier bietet die TÜV Rheinland Akademie verschiedene Seminare nach RöV Fachkunde-RL Technik FkG R1 bis R5.


FAQ Strahlenschutz in der Medizin

2.1 Kenntnisse im Strahlenschutz nach RöV für Personen mit sonstiger medizinischer Ausbildungbildung (Sem.-Nr. 08108)

Medizinische Fachangestellte oder Arzthelferinnen benötigen Kenntnisse im Strahlenschutz nach RöV zur Bedienung von Röntgeneinrichtungen auf Anweisung eines fachkundigen Arztes. Dieser sogenannte „Röntgenschein“ wird in einem 90-stündigem Lehrgang erworben. Davon werden 60 Stunden mit praktischen Demonstrationen und Übungen durchgeführt.

2.2 Kenntnisse im Strahlenschutz für OP-Personalin der Heilkunde für Personen, die ausschließlich einfache Röntgeneinrichtungen auf direkte Anweisung des unmittelbar anwesenden Arztes bedienen.

Ausgebildetes medizinisches Personal(z.B. Operations-Technisches Personal - OTA), das im OP-Bereich unter unmittelbarer Aufsicht eines fachkundigen Arztes einfache Röntgeneinrichtungen bedient (z.B. im OP-Saal, bei der Endoskopie oder im Herzkatheterlabor) benötigt einen 20-stündige Kenntniskurs. Davon werden 8 Stunden mit praktischen Demonstrationen und Übungen durchgeführt.

Dieses Kurs bieten wir Ihnen aktuell nur als Inhouse-Seminar an.

2.3 Kurs zur Aktualisierung der erforderlichen Kenntnisse im Strahlenschutz (Sem.-Nr. 08107)

Alle 5 Jahre sind die Kenntnisse im Strahlenschutz nach RöV durch einen 8-stündigen Aktualisierungskurs zu aktualisieren.

Download zu Strahlenschutz
Broschüre Arbeitssicherheit
1. Halbjahr 2017

Aus- und Weiterbildungen zum Thema Gesundheit


Unsere Lehrgänge, Seminare und berufsbegleitenden Weiterbildungen unterstützen Fach- und Führungskräfte aus Krankenhäusern, medizinischen und Pflegeeinrichtungen bei der Bewältigung der alltäglichen Aufgaben. Bauen Sie Ihre beruflichen Kompetenzen und Perspektiven durch anerkannte Abschlüsse aus.

mehr erfahren

Bildungsprogramme in Kooperation mit PAREXEL


Zusammen mit PAREXEL International, eines der weltweit größten Auftragsforschungsinstitute in der Klinischen Forschung, bietet Ihnen die TÜV Rheinland Akademie hocheffiziente, auf die Branche zugeschnittene Bildungsprogramme.

mehr erfahren